Besondere Sorgfalt bei Corona-Hygienemaßnahmen

LSB-Präsident appelliert

LSB-Präsident Ulrich Franzen

“Sachsens Vereine und Verbände haben bereits zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr großes Verantwortungsbewusstsein und Disziplin bewiesen“, betont LSB-Präsident Ulrich Franzen. „Nicht zuletzt aufgrund dieses Engagements blieb das Infektionsgeschehen in Sachsen beherrschbar und der organisierte Sportbetrieb konnte schrittweise und im Gegensatz zu anderen Bundesländern relativ zügig wieder aufgenommen werden.“

“Auch aktuell lässt die momentan gültige Corona-Schutz-Verordnung im Freistaat das Sporttreiben im Verein weiterhin mit nur leichten Einschränkungen zu. Dennoch appelliert Ulrich Franzen an alle Mitglieder des Dachverbandes, nun besonders umsichtig zu sein: „In Anbetracht der steigenden Infektionszahlen bitte ich Sie, vorsichtig zu bleiben und sich weiterhin gewissenhaft an die empfohlenen Hygienemaßnahmen zu halten. Prüfen Sie anhand der aktuellen Lage in Ihrer Region und den Rahmenbedingungen Ihrer Sportart, inwiefern sich der Wettkampf- und Trainingsbetrieb gegebenenfalls wieder risikoärmer gestalten lässt.“”