Schautanztag

Am 28.09.2019 fand unser alljährliches Schautanzen in der Leipziger Straße 202 in Böhlitz-Ehrenberg  statt. Auch in diesem Jahr waren wir wieder überwältigt von der Vielzahl der Zuschauer, welche den Weg an den Rand unseres Parkettes gefunden haben. Aufgrund des entstandenen Platzmangels in dem sonst so großzügigen Saal, musste das interessierte Publikum diesmal ein wenig zusammen rücken und zeitweise bestaunten Gäste sogar außerhalb an den Fenstern die Geschehnisse aufgrund des unerwarteten Besucheransturms.

Ein reichhaltiges Repertoire aus den Bereichen Modern Dance mit den Gruppen Minikrümel, Krümel, FireFlys, Trance und Daisys leitete die Veranstaltung in unserem Trainingszentrum ein. Engagiert und mit Herzblut moderierte Olivia Böhme als Verantwortliche ihre Gruppen an und machte vor allem deutlich, wie sehr Teamgeist und Freundschaften eine Gruppe zusammenschweißen kann. Es war schon berührend, wie eine Tänzerin, welche nun leider nicht mehr regelmäßig zum Training kommen kann, unter mancher geflossener Träne respektvoll verabschiedet wurde. Nach diesem emotionalen Moment schlossen nun die Standard- und Lateinpaare im Nachwuchsbereich an. Dabei galt das Motto: „Die Kleinen ganz Groß.“ Zusammen zeigten die Paare ihr Können und begeisterten nicht nur abschließend mit dem gemeinsamen Blocktanz.

Als nächster Programmpunkt des straff durchgeplanten Nachmittags begrüßten wir den hiesigen Ortsvorsteher Herrn Achtner, welcher auch den Weg zu uns gefunden hatte. Stellvertretend für den gesamten Ortsvorstand übergab dieser feierlich einen Scheck in Höhe von 500,- Euro für unseren Verein. Dieser wurde durch unseren Vereinspräsidenten, Michael Böhme, feierlich  und dankend entgegen genommen.

Im Anschluss daran zeigten die Seniorentänzer unter anderem einen Square Dance. Mit prägnanten  Ansagen leitete die zuständige Trainerin, Frau Martina Krist, die erfahrene Gruppe und zeigte, wie koordiniert und einstudiert ihre Tänzer synchron über das Parkett tanzen können. Hier galt es den Überblick zu behalten und stetig zu wissen, wie die Schritte und Bewegung der nächsten Figur zu tanzen sind.

Im nächsten Showblock wurde es orientalisch, denn die Bauchtänzer übernahmen die Bühne und präsentierten mit gekonnten Hüftbewegungen ihre Körper. Ziel ist es vor allem isolierte Körperbewegungen von geschmeidigen im Wechsel heraus zu arbeiten und zu zeigen, wie vielseitig der ganze Körper eingesetzt werden kann. Unterstützend befand sich dabei Monique Freymond am Flächenrand und leitete ihre Gruppen Bellyssima und Orientgirls an.

Als Nächstes wechselten sich die Breitensportpaare und Turnierpaare im Erwachsenenbereich mit den Standard und Lateintänzen ab. Hier war faszinierend, wie harmonisch die Bewegungen der Tanzpaare wirkten und welche Entwicklung man in den einzelnen Leistungsklassen erkennen konnte. Eine gute Kalkulation für die Bewegungsrichtung der Paare wurde im gemeinsam getanzten Wiener Walzer notwendig. Trotz der stark verkleinerten Fläche zum sonstigen Training gelang es allen Paaren ohne Zusammenstöße den typischen ¾ Takt zu tanzen.

Als Abschluss präsentierte das Sonderklassenpaar Dominic und Mariann Thutewohl eine spannende Lateindarbietung und sorgte ebenfalls für eine interessante und zudem auch sportliche Darbietung.

Als Fazit können wir auch in diesem Jahr wieder von einer gelungenen Veranstaltung sprechen. Unser Verein hat sein Facettenreichtum in den verschiedenen Tanz- und Stilrichtungen einmal mehr demonstriert und dem Applaus zu Folge für einen unterhaltsamen Nachmittag gesorgt. Natürlich richtet sich unser Dank nicht nur an alle Akteure sondern auch an die zahlreichen Helfer im Hintergrund, welche diesen Schautanznachmittag durch Fleiß und Engagement erst ermöglicht haben.

« 1 von 4 »